AGB

Statuten Subaru Club Zürich

 

1.    Name

  1. Unter dem Namen Subaru Club Zürich besteht seit 2019 ein Verein im Sinne ab Art. 60 ff. des ZGB. Der Club ist eigenständig und frei
  2. Der Subaru Club Zürich Vorstand hat das alleinige Recht, den Namen Subaru Club Zürich und das Logo zu verwenden. Der Verein hat auch das alleinige Recht, Kleidungsstücke, Aufkleber oder ähnliches mit dem Namen oder dem Logo, herstellen zu

 

2.   Sitz

Der Sitz ist in Niederglatt

 

3.    Ziel und Zweck

  1. Zusammenschluss von Subaru Interessierten, Liebhaber und Fans, vor allem in der Region Zürich.
  2. Freude am Teilen gemeinsamer
  3. Pflegen der Kameradschaft unter den
  4. Der Verein ist politisch und
  5. Organisation eines Subaru Treffen in Zürich.

 

4.     Mitglieder

Der Verein besteht aus

  1. Aktivmitgliedern
  2. Passivmitglieder
  3. Ehrenmitgliedern

 

5.  Aktivmitglieder

Aktivmitglieder sind Subaru interessierte, welche im Besitz eines Auto der Marke Subaru sind und das Interesse des Clubs teilen.

 

6.  Passivmitglieder

Passivmitglieder sind Subaru begeisterte, welche nicht im Besitz eines Subaru sind. Auch Mitglieder welche noch nicht 18 Jahre alt oder/und nicht im Besitz eines Führerscheins zählen zu den Passivmitgliedern.

 

7.  Ehrenmitglieder

Mitglieder, welche sich in besonderer Weise für den Verein verdient gemacht haben, können durch die Generalversammlung zu Ehrenmitgliedern ernannt werden.

 

8.  Ehrenpräsident

Ein Präsident, welcher überdurchschnittlich Erfolgreich war, kann durch die Generalversammlung zum Ehrenpräsidenten ernannt werden.

 

9.  Aufnahme

  1. Die Aufnahme als Vereinsmitglied erfolgt aufgrund einer schriftlichen Beitrittserklärung. Der Vorstand entscheidet endgültig darüber.
  2. Mit der Beitrittserklärung werden die Statuten des Vereins anerkannt. Jedes Neu Eingetretene Mitglied erhält ein aktuelles Exemplar davon ausgehändigt.

 

10.  Austritt und Ausschluss

Die Mitgliedschaft erlischt durch Austritt, Tod oder Ausschluss. Ein Austritt kann auf die Generalversammlung erfolgen. Der Austritt ist dem Vorstand schriftlich mitzuteilen mindestens 30 Tage vor der Generalversammlung.

 

  1. Ein Mitglied kann ausgeschlossen werden, wenn es Die Vereinsinteressen grob verletzt
  2. Den Mitgliederbeitrag während 3 Monaten nicht bezahlt
  3. In Zivil entehrend verurteilt worden

 

11.  Vermögensanspruch

Ausgetretenen oder ausgeschlossenen Mitgliedern steht kein Anspruch auf das Vereinsvermögen zu.

 

12.  Die Organe

  1. Die Generalversammlung
  2. Der Vorstand
  3. Die Rechnungsrevisoren

 

13.  Generalversammlung

Die Generalversammlung ist das oberste Organ des Vereines. Sie wird vom Vorstand unter Bekanntgabe der Traktanden mindestens 21 Tage im Voraus schriftlich einberufen. Die ordentliche Generalversammlung findet in der Regel im Monat Januar statt. Eine ausserordentliche Generalversammlung kann vom Vorstand oder auf Verlangen von einem Fünftel der Aktivmitglieder einberufen werden. Ein solches Verlangen ist schriftlich unter Angaben der zu behandelnden Traktanden beim Vorstand einzureichen. Die ausserordentliche Generalversammlung findet frühestens 28 Tage nach dem einreichen des Antrages statt. Anträge der Mitglieder sind dem Vorstand zehn Tage vor der Generalversammlung schriftlich einzureichen.

 

14.  Geschäfte der Generalversammlung

Die Generalversammlung behandelt unter anderem die folgenden Geschäfte:

  1. Wahl der Stimmenzähler
  2. Protokoll der letzten GV

 

  1. Jahresbericht
  2. Jahresrechnung und Revisorenbericht
  3. Wahlen – Vorstand – Präsident – Rechnungsrevisoren – Ein & Austritte
  4. Jahresprogramm
  5. Ehrungen
  6. Anträge der Mitglieder
  7. Verschiedenes

 

15.  Beschlüsse der Generalversammlung

Die Beschlussfassungen erfolgen durch einfaches Mehr der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder, ausgenommen Art. 28. Die Abstimmungen und Wahlen sind offen, sofern nicht ein Fünftel der Stimmberechtigten geheime Abstimmungen oder Wahlen verlangt. Bei Stimmengleichheit entscheidet der Vorsitzende, bei Wahlen das Los.

 

16.  Vorstand

Der Vorstand besteht aus mindestens fünf und höchstens zehn Mitglieder, er setzt sich zusammen aus:

  1. President
  2. Vize-Präsident
  3. Aktuar
  4. Kassier
  5. Materialwart

Der Vorstand konstituiert sich selber, mit Ausnahme des Präsidenten. Ein Vorstandsmitglied kann gleichzeitig verschiedene Funktionen ausführen sowie auch teilen.

 

17.  Vorstandssitzung

Der Vorstand wird vom Präsidenten oder auf Verlangen der Hälfte aller Vorstandsmitglieder einberufen. Er erledigt die laufenden Geschäfte und vertritt den Verein gegen Aussen. Zur Verhandlungsfähigkeit ist die Anwesenheit von Präsident oder Vize-Präsident sowie der Hälfte aller übrigen Vorstandsmitglieder erforderlich.

 

18.  Beschlüsse des Vorstandes

Die Beschlüsse des Vorstandes werden mit Stimmenmehrheit gefasst, bei Stimmengleichheit entscheidet der Präsident.

 

19.  Zeichnungsberechtigung

Für den Verein zeichnet der Präsident und der Vize-Präsident.

 

20.  Amtsdauer

Die Vorstandsmitglieder werden auf die Dauer von 4Jahren gewählt, sie sind wieder wählbar.

 

21.  Rechnungsrevisoren

Die Rechnungsrevisoren werden auf die Dauer von 2 Jahren gewählt, sie sind wieder wählbar und gehören nicht zum Vorstand.

 

22.  Einnahmen

Die Einnahmen des Vereins bestehen aus:

  1. Den Mitgliedsbeiträgen
  2. Den freiwilligen Beiträgen (Schenkungen)
  3. Den Sponsor Beiträgen
  4. Den Einnahmen aus Veranstaltungen
  5. Den Ertrag aus dem Vereinsvermögen

 

23.  Mitgliederbeiträge

Die Beiträge sind bis Ende Februar des Geschäftsjahres fällig. Vorstand und Ehrenmitglieder sind beitragsfrei.

 

24.  Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr entspricht dem Kalenderjahr.

 

25.  Haftung

Für die Schulden des Vereins haftet ausschliesslich das Vereinsvermögen. Eine persönliche Haftung der Mitglieder ist ausgeschlossen.

 

26.  Vorschläge, Anträge

Vorschläge, bzw. Anträge betreffend Änderung der Statuten oder Auflösung des Vereins sind dem Vorstand schriftlich einzureichen.

 

27.  Beschlüsse

Beschlüsse hierüber sind von der Generalversammlung mit Zweidrittelmehrheiten zu fassen.

 

28.  Vereinsvermögen

Ein allfälliges Vereinsvermögen ist bei der Auflösung des Vereins einem gemeinsam dienenden Zweck zuzuschreiben, über Einzelheiten entscheidet die Generalversammlung auf Antrag des Vorstand.

 

29.  Jubiläum eines Aktivmitgliedes

Ein Aktivmitglied welches 5 Jahre im Verein ist erhält an der GV ein Präsent überreicht.

 

30.  Totenehrung Ehrenweisung

Einem verstorbenen Mitglied erweist der Vorstand die letzte Ehre wie folgt:

  1. Teilnahme an der Bestattung
  2. Grabschmuck vom Verein

 

31.  Inkrafttreten

Die vorliegende Statuten treten nach Ihrer Genehmigung durch die Generalversammlung vom 07.März 2019 in Kraft.

 

Niederglatt den 01.03.2019

Der Präsident: Andy Spörndli

Der Vize-Präsident: Daniel Schädeli